Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 19 11 , 2017 14:14

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30 06 , 2009 10:36 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Anleitung zur Vorderachse
Hinterachsen sind sehr unterschiedlich weil sich die Handbremse in den jeweiligen Systemen befidnet und diese doch sehr unterschiedlich sein können.
Im Prinzip gleiches vorgehen unter Berücksichtigung des Systems für die Handbremsanlage.

Vorarbeiten:
Sucht euch eine geeignete Arbeitsumgebung. Das Beste ist eine Hebebühne, eine Grube oder Auffahrböcke gehen auch, sind aber deutlich umständlicher.
Kauft die passenden Beläge und Scheiben für euer Fahrzeug
Etwas Bremsenreiniger
evtl. etwas Kupferpaste
passendes Werkzeug für euer Modell (das kann sehr unterschiedlich ausfallen)

Mit dem Bremsenreiniger macht Ihr schon mal die neuen Bremsscheiben sauber das diese komplett fettfrei sind. Bremsbeläge fangen gerne das Quitschen an wenn sie fettig werden und die Scheiben werden etwas eingeölt vor der Verpackung das sie rostfrei bleiben!


Die Demontage:
erst nehmt Ihr den Wagen auf die Hebebühne und montiert die reifen ab.
Nun gilt es eure Bremsanlage genau anzusehen und die Schritte der Zerlegung festzustellen.
Bei manchen Bremsanlagen ist eine Spannfeder über den vorderen Bremsbelag gespannt, andere gehen nur doch bloses Aufschrauben ab.

Auf der Rückseite des Bremssattels befinden sich Schrauben, die diesen an der Halterung fixieren. gerne werden hier ein Stern (Torx) Schraube verwendet. Eine schraube findet ihr am oberen ende des Sattels die Zweite schraube am unteren Ende.
Nun geht es daran diese Schrauben zu öffnen.
Sind nun beide Schrauben gelöst kann man vorsichtig damit beginnen den Sattel von der Scheibe zu ziehen. Aufgrund der abgenutzten Bremsscheiben kann es jedoch sein das die Beläge nicht über die Riefe an der Scheibe gebracht werden.
Nun ist Kraft gefragt. An der Hinterseite (Innen) befindet sich der Bremszylinder in den Bremsbacken. In den meisten Fällen einer Hydraulischen Bremse ist es möglich diesen fest gegen die Scheibe zu drücken. Ihr werdet merken wie der Zylinder etwas nachgibt. Dann lässt sich der Bremssattel leicht über die Scheibe ziehen.

Nun ist vorsicht geboten. Die Bremsleitung darf unter keinen Umständen geknickt werden oder sonstiges da sie sonst kaputt geht!!!!
Also immer gut fixieren oder nie aus der Hand lassen (was wohl eher unmöglich ist alleine)

Wenn der Bremssattel von der Scheibe herunten ist lassen sich leicht die Bremsbeläge aus den Führungsschienen nehmen. (Oft sind die am Bremszylinder mit einem Drahtgestell eingeklipst)

Nun kann der Bremszylinder ganz zurück gedrückt werden zum Beispiel mit Hilfe einer Zange. Vorsicht dabei immer mal einen Blick auf die Bremsflüssigkeit werfen, denn die muß im Behälter mehr werden und sollte nicht rauslaufen.

Es gibt Konstruktionen, da muß der Bremskolben zurückgedreht werden.In dem Fall lässt sich hier nichts drücken mit Zange oder sonstigem. Einfach nur schrauben das geht relativ leicht und kann bis zum Anschlag zurückgeschraubt werden. Nur so werden die neuen Beläge auch auf die Scheibe gehen!

Sollen nur die Bremsbeläge gewechselt werden, dann sind wir hier an dem Punkt die Arbeit wieder in die andere Richtung zusammen zu bauen. Wir gehen aber weiter um die Scheiben auch noch zu wechseln.

Es ist nun noch eine Halterung über der Bremsscheibe zu sehen. Die ist auch mit 2 Schrauben am Radträger fixiert. Diese beiden schrauben sind auch wieder am oberen und unteren ende zu finden. Wenn die gelöst sind, geht das Teil einfach wegzunehmen.

am besten gleich mit der Pflege dort beginnen. Diese Halterung macht Ihr mit einer Stahlbürste sauber und befreit sie von Bremsstaub. Wenn das teil grob mit der Bürste befreit wurde kann man auch noch etwas Bremsenreiniger draufsprühen einwirken lassen und nochmal drüber gehen.
Hier habt Ihr auch die Möglichkeit die unteren Laufschienen für die Bremsbeläge ein klein wenig mit Kupferpaste einzuschmieren das sie besser laufen. Das ist kein Muß und sollte wirklich extrem dünn und mit viel vorsicht aufgetragen werden. Das Zeug geht schwer wieder ab und kann euch recht viel einsauen vor allem den ABS-Sensor und das sollte nicht sein das Ihr dann Fehler im ABS-System habt.

Nun habt Ihr die Bremsscheibe direkt vor euch. Am Rand, zwischen den Löchern der Radbolzen (oder den Radbolzen (Mazda oder Ford))
Diese Schraube ist einfach mit einem kurzen Ruck zu öffnen und abzuschrauben. Danach könnt Ihr die Bremsscheibe von der Radnabe abziehen. Sollte das durch Dreck und Bremsstaub nicht gut gehen einfach etwas mit dem Hammer (ja das tut in der Seele weh) nachhelfen und etwas auf die Ränder der alten Scheibe klopfen. Mach dann die Nabe auch etwas mit der Stahlbürste sauber das die neuen Scheiben wieder frisch und sauber aufgeschoben werden können.

Nun gehts wieder rückwärts an die Arbeit.
Setzt die neue Bremsscheibe so auf die Nabe auf, das Ihr die Schraube wieder reindrehen könnt, mit der die Bremsscheibe hällt. Ist diese Schraube in irgend einer Form defekt besorgt euch eine neue (leider weiß man das nie vorher)
Schraubt das gut fest und zieht die Schraube auch gut an, Ihr wollt ja bremsen wenn es sein muß.

Nun schrauben wir wieder die Halterung fest. Vorsicht bringt keine Kupferpaste irgend wo anders hin, ich wiederhole das Zeug ist ekelhaft und haftet überall!!!

Schraubt auch den Halter gut fest das alles hält. wenn Ihr zu wenig Kraft zum öffnen hattet und eine Verlängerung genutzt habt dann nutzt diese wieder um ein wenig fester anzudrehen.
Aber VORSICHT Nach fest kommt ab!!!

Nun legt den äußeren Bremsbelag (der ohne die Drahthalterung) schon mal auf die Scheibe.

Jetzt nehmt Ihr den Bremssattel zur Hand und macht diesen auch noch etwas mitder Stahlbürste sauber. Auch hier wieder Vorsicht macht keine Gummimanschetten mit der Bürste kaputt!!!

Drückt nun den Bremsbelag für Innen in die Halterung rein und schiebt den gesamten Bremssattel wieder über die Scheibe auf die Halterung drauf, so das Ihr die beiden Schrauben wieder fixieren könnt. Auch hier wieder gut anziehen das auch alles hält.
Wenn eine Spannfeder drauf war auch diese wieder montieren und schon habt Ihr das erste Rad fertig.

VORSICHT beim losfahren
Ihr habt nicht die Volle Bremswirkung. Erst mal im Stand ein paar mal das Pedal ganz runter treten und dann langsam losrollen und vorsichtig bremsen es wird sich erst mal nicht viel tun daher gleich recht fest einsteigen.
Auch die neuen Beläge noch etwas schonen das sie nicht glasig werden. Darum die ersten paar hundert Kilometer vorausschauend fahren das Ihr nicht voll bremsen müsst.
Wenn es sein muß dann natürlich voll in die Eisen dafür sind sie ja jetzt neu gemacht worden...

Viel Spaß und gute Fahre
the unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27 11 , 2010 03:39 
Sag mal, hast du das schon mal gemacht???


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27 11 , 2010 14:26 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Nicht nur einmal. ;-)

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. >AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder: Yahoo [Bot]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: