Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 20 11 , 2017 11:32

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29 06 , 2013 09:13 
Bundesland Thüringen:
Suche für meinen Civic, Baujahr 98, eine gebrauchte aber gut erhaltene Stoßstange für vorne. Die Stoßstange muss für Baujahr 98 passen (Typ EJ9).

Oder: Alternativ suche ich jemanden mit Erfahrung in Lackarbeit. Aufwandsentschädigung über Vereinbarung.

Freue mich sehr über Antworten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01 07 , 2013 09:45 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Hey Civicfahrer,

die Sache mit dem lackieren ist nicht ganz so schwierig wie es immer klingt. Ich empfehle Dir da einfach mal etwas selbst zu probieren - so lernt man fürs Leben.

Wichtig ist die gute Vorbereitung beim lacken.

1.) Stoßstange abbauen und alle Anbauteile die weg gehen auch direkt weg machen. Was nicht weg geht musst Du abkleben. Je sauberer Du klebst desto weniger Probleme hast Du hinterher. Beim Klebeband solltest Du auch nicht mit dem billigen anfangen sondern mit dem teuren weil es einfach besser um Kurven geht und auch besser klebt und auch wieder sauber weg geht.

2.) Fang an die Stoßstange zu schleifen. Nimm kein zu grobes Papier. Der alte Lack muß ja nicht komplett runter (außer er hält nicht!) sondern es muß alles nur angeraut werden.

3.) Primer. Wenn Du eine Kunststoff-Stoßstange hast (wovon ich ausgehe) dann solltest Du mit Primer für Kunststoff vorbehandeln. Das ist schon die erste Übung des Lackierens. Ich lackerie gerne mit der Spraydose weil der Aufwand der geringere ist wie mit Kompressor und was weiß ich allem. Achte aber drauf das Du gute Sprühköpfe für die Dosen kaufst. Das Baumarkt-Zeug suppt und sabbert wie Schwein da bekommst nicht das gewünschte Ergebnis. Such Dir einen sauberen Raum wo es möglichst wenig Staubt (also nicht gerade im Holzkeller) und beginne das Sprühen.
Setze die Dose neben Deiner Stoßstange an und fahr gleichmäßig und nicht zu langsam von einem Ende zum anderen, rutsche etwas nach unten und dann in entgegengesetzter Richtung wieder.
Wenn Du die Lackierrichtung änderst muß Dein Sprühnebel schon außerhalb Deine Lackiergutes den Boden besprühen! Das verhindert Laufnasen.
Hast Du das einmal quer gemacht dann mach das im Kreuzgang nochmal.
- Beispiel: Du lackierst die Stoßstange von links nach rechts und im Kreuzgang dann von oben nach unten
Das kannst Du auch mit Primer in zwei oder 3 Lackiergängen machen. Lass Dir dabei Zeit und warte bis die untere Schicht angetrocknet ist oder besser noch Griff-Fest. (Steht auf der Dose drauf wie lange das dauert)

4.) Wenn das fertig ist, lass den Primer komplett trocknen. Gerne auch mal ein oder zwei Tage. Da du keinen Lack mit Härter hast sondern nur eine Spraydose dauert das evtl. etwas länger und Trockenkammer wirst auch keine haben

5.) Der Lack. Es gibt Firmen im Netz die verpacken Dir Deinen Autolack in eine Dose. Wenn Du ein Lackierset daheim hast dann selbst mit Härter mischen. Wie gesagt mir ist der Aufwand zu groß dabei.
Beim lackieren gilt das gleiche wie beim Primer. Es muß nicht beim ersten mal decken. Es reicht wenn Du im 3. oder 4. Lackiergang erst die volle Deckung bekommst. Abstand zum Lackiergut sollte wie beim Primer auch entweder auf der Dose stehen oder so als Daumenwert um die 30 cm betragen.

Bei Uni-Lacken ist das kein Problem das ist wirklich schnell und sauber gemacht da siehst ein paar Staubeinschlüsse weil Du keine Lackierkammer hast.
Bei Metallic-Lacken ist es etwas problematischer da Du immer die gleiche Richtung beim lackieren einhalten solltest das die Effekte auch identisch rüberkommen. Also am Besten immer gleich ansetzen beim Lackiergang.

Nimm Dir am besten mal ein Stück Blech und probier es aus. Das ist keine Raketentechnik und häng das Blech senkrecht dann bekommst Du schnell raus wann es zu viel Lackauftrag ist weil es dann zu laufen beginnt. Aber immer schön mit der Ruhe und viel Geduld und Du hast ein super Ergebnis.

so long
the Unforgiven

EDIT:
Wenn Du aber zum Lacker um die Ecke gehst, den Lack dabei hast und die Stoßstange gut vorbereitet dann macht er Dir das evtl. mal für ne Kiste Bier und ein paar Leberkäs-Semmel ;-)

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01 07 , 2013 20:56 
unforgiven hat geschrieben:
Hey Civicfahrer,

die Sache mit dem lackieren ist nicht ganz so schwierig wie es immer klingt. Ich empfehle Dir da einfach mal etwas selbst zu probieren - so lernt man fürs Leben.

Wichtig ist die gute Vorbereitung beim lacken.

1.) Stoßstange abbauen und alle Anbauteile die weg gehen auch direkt weg machen. Was nicht weg geht musst Du abkleben. Je sauberer Du klebst desto weniger Probleme hast Du hinterher. Beim Klebeband solltest Du auch nicht mit dem billigen anfangen sondern mit dem teuren weil es einfach besser um Kurven geht und auch besser klebt und auch wieder sauber weg geht.

2.) Fang an die Stoßstange zu schleifen. Nimm kein zu grobes Papier. Der alte Lack muß ja nicht komplett runter (außer er hält nicht!) sondern es muß alles nur angeraut werden.

3.) Primer. Wenn Du eine Kunststoff-Stoßstange hast (wovon ich ausgehe) dann solltest Du mit Primer für Kunststoff vorbehandeln. Das ist schon die erste Übung des Lackierens. Ich lackerie gerne mit der Spraydose weil der Aufwand der geringere ist wie mit Kompressor und was weiß ich allem. Achte aber drauf das Du gute Sprühköpfe für die Dosen kaufst. Das Baumarkt-Zeug suppt und sabbert wie Schwein da bekommst nicht das gewünschte Ergebnis. Such Dir einen sauberen Raum wo es möglichst wenig Staubt (also nicht gerade im Holzkeller) und beginne das Sprühen.
Setze die Dose neben Deiner Stoßstange an und fahr gleichmäßig und nicht zu langsam von einem Ende zum anderen, rutsche etwas nach unten und dann in entgegengesetzter Richtung wieder.
Wenn Du die Lackierrichtung änderst muß Dein Sprühnebel schon außerhalb Deine Lackiergutes den Boden besprühen! Das verhindert Laufnasen.
Hast Du das einmal quer gemacht dann mach das im Kreuzgang nochmal.
- Beispiel: Du lackierst die Stoßstange von links nach rechts und im Kreuzgang dann von oben nach unten
Das kannst Du auch mit Primer in zwei oder 3 Lackiergängen machen. Lass Dir dabei Zeit und warte bis die untere Schicht angetrocknet ist oder besser noch Griff-Fest. (Steht auf der Dose drauf wie lange das dauert)

4.) Wenn das fertig ist, lass den Primer komplett trocknen. Gerne auch mal ein oder zwei Tage. Da du keinen Lack mit Härter hast sondern nur eine Spraydose dauert das evtl. etwas länger und Trockenkammer wirst auch keine haben

5.) Der Lack. Es gibt Firmen im Netz die verpacken Dir Deinen Autolack in eine Dose. Wenn Du ein Lackierset daheim hast dann selbst mit Härter mischen. Wie gesagt mir ist der Aufwand zu groß dabei.
Beim lackieren gilt das gleiche wie beim Primer. Es muß nicht beim ersten mal decken. Es reicht wenn Du im 3. oder 4. Lackiergang erst die volle Deckung bekommst. Abstand zum Lackiergut sollte wie beim Primer auch entweder auf der Dose stehen oder so als Daumenwert um die 30 cm betragen.

Bei Uni-Lacken ist das kein Problem das ist wirklich schnell und sauber gemacht da siehst ein paar Staubeinschlüsse weil Du keine Lackierkammer hast.
Bei Metallic-Lacken ist es etwas problematischer da Du immer die gleiche Richtung beim lackieren einhalten solltest das die Effekte auch identisch rüberkommen. Also am Besten immer gleich ansetzen beim Lackiergang.

Nimm Dir am besten mal ein Stück Blech und probier es aus. Das ist keine Raketentechnik und häng das Blech senkrecht dann bekommst Du schnell raus wann es zu viel Lackauftrag ist weil es dann zu laufen beginnt. Aber immer schön mit der Ruhe und viel Geduld und Du hast ein super Ergebnis.

so long
the Unforgiven

EDIT:
Wenn Du aber zum Lacker um die Ecke gehst, den Lack dabei hast und die Stoßstange gut vorbereitet dann macht er Dir das evtl. mal für ne Kiste Bier und ein paar Leberkäs-Semmel ;-)


Good news.

Bis zu 2. bin ich gekommen. Jetzt bald nochmal zweiten Durchgang Primer drauf und dann einen Tag trocknen lassen. Danach Basislack.

Spachteln und Schleifen ging auch.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02 07 , 2013 07:23 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Na also.
So schwer ist das nicht wenn es sich nur um Kleinteile wie eine Stoßstange handelt.
Was ich vergessen habe in meiner Ausführung.

Am Ende solltest Du ein oder zwei Schichten Klarlack für den Glanz drüber geben. Ist in so weit wichtig das Du auch ein tolles und vor allem haltbares Finish hast.

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02 07 , 2013 08:33 
unforgiven hat geschrieben:
Na also.
So schwer ist das nicht wenn es sich nur um Kleinteile wie eine Stoßstange handelt.
Was ich vergessen habe in meiner Ausführung.

Am Ende solltest Du ein oder zwei Schichten Klarlack für den Glanz drüber geben. Ist in so weit wichtig das Du auch ein tolles und vor allem haltbares Finish hast.

so long
the Unforgiven


Jippie.

Ich lass den Primer bis 9 Uhr trocknen, sind seit gestern 10 Stunden.
Wenn ich mit dem Basislack beginne, wie lange soll ich den trocknen lassen? Und wie lange sollte ich den Basislack trocknen lassen bis ich einen zweites Mal auftrage?

Das gleiche beim Klarlack: Welche Abstände sollte ich einhalten, bis ich auch hier ein zweites Mal auftrage?


Mit freundlichem Gruß

Fahrecivic


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03 07 , 2013 08:31 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Hallo,

hier gelten die gleichen regeln wie beim Primer. Je trockener der Lack um so geringer ist das Risiko das es Laufnasen gibt.
Im Grunde ist der Trick dabei ganz einfach. Nur immer einen hauchdünnen Nebel auftragen der nicht verlaufen kann. Wenn der Lack noch in irgend einer Form zu feucht ist oder Dir zu nass erscheint dann warte lieber. Geduld zahlt sich hier wirklich aus. Die meisten Lacke aus der Dose sind nach 1-2 Stunden Griff-Fest dann kannst Du locker weiter machen.

Das tolle an der Primer Schicht ist nun, das Sie durchschimmert von unten. Nun siehst Du wieoft Du mit dem Basislack drüber musst. Es gilt den Primer komplett zu überdecken.

Bevor Du dann wieder mit dem Klarlack anfängst lass es etwas länger trocknen das er sich nicht mit dem Basislack vermischt und schon hast Du ne fertige Stoßstange.

Wie gesagt kein Meisterstück aber der Laie wird den Unterschied kaum sehen wenn Du das mit viel Geduld gemacht hast.

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. >AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: