Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 22 11 , 2017 00:56

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kühlungsprobleme bei 520i
BeitragVerfasst: 21 06 , 2011 10:12 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 11 10 , 2004 17:51
Beiträge: 9
Hallo zusammen,

ich sag's gleich mal vorweg: hier geht's um einen ziemlich alten Wagen (BMW 520i, 95kw, BJ 89) und ich denke, bei dem Schaden ist er dann endgültig reif. Aber mich würde die Ursache interessieren und vielleicht ist er ja soweit zu reparieren, daß ich damit zumindest auf Gebrauchtwagensuche gehen kann.

Was bisher geschah: Vor einigen Wochen meinte ich mal, daß die Anzeige der Kühlwassertemperatur auch nach kürzeren Fahrten (20km) etwas höher wäre als sonst (aber immer noch gut im normalen Bereich). Doch auf einer Heimfahrt bemerkte ich dann (zum Glück), daß der Zeiger doch sehr schnell den roten Bereich ansteuerte und kam gerade noch auf den nächsten Parkplatz. Diagnose: der Kühlschlauch, der links oben in der Kühler zurückführt, war am Kühler (und zwar zusammen mit einem Teil des Plastikflansches) abgerissen, sodaß das Kühlwasser nun nur noch als Spur auf dem Parkplatz zu finden war. Am nächsten Tag habe ich dann mit einem erfahrenen Menschen den Rest des Flansches soweit bearbeitet, daß man den Schlauch wieder gut aufsetzen und festziehen konnte. Wasser nachgefüllt, entlüftet, Wasser nachgefüllt, entlüftet, nochmal Wasser nachgefüllt und nochmal, na ihr wißt schon .... Der Motor sprang sofort an, gab keine besorgniserregenden Geräusche von sich und fur anstandslos die letzten 10 km nach Hause. Dabei blieb die Temperatur grade mal im ersten Drittel der Anzeige (Heizung und Lüfter voll aufgedreht, dazu Regen). Aber auch bei den ersten vorsichtigen Probefahrten blieb die Temp.Anzeige immer im unteren Bereich. Also habe ich mich an die erste längere Ausfahrt gemacht (10km), da war die Temperatur dann etwas höher, was ich aber (zuerst) auf die längere Strecke zurückgeführt habe. Allerdings ist die Temp. bei jeder Fahrt immer wieder etwas höher angestiegen, und nun bei der letzten (von ca. 5) war die Temperatur dann doch wieder im hinteren Drittel, sodaß der Ventilator angesprungen ist. Beim Öffnen der Entlüfterschraube hat's wieder ordentlich gezischt und ich meine, daß der Kühlwasserschlauch auf dem Flansch wieder ein Stück gewandert ist (Druck?).
Lange Geschichte, hier die Frage: Für mich sieht das momentan und laienhaft so aus, als würde sich der Kühler mit der Zeit mit Wasserdampf (oder womit auch immer) füllen und so die Kühlleistung mit der Zeit immer mehr nachlassen. Kann mir jemand erklären, wo dieser "Dampf" herkommen könnte. Oder hat jemand schon mal so was ähnliches beobachtet (und evtl. sogar beheben können). Der Wagen ist sonst in verhältnismäßig gutem Zustand und hat noch über ein Jahr TÜV, vielleicht gibt's ja doch eine Möglichkeit ihm noch den einen oder anderen Monat zu gönnen.

Besten Dank schon mal
Alex


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlungsprobleme bei 520i
BeitragVerfasst: 21 06 , 2011 10:55 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Hallo Alex,

nun in Deinem Kühlsystem baut sich ein Druck auf, da das Wasser einfach sehr sehr heiß wird. das ist aber ganz normal würde ich sagen und kein Grund zur Besorgnis. Jedoch sollte der Druck sich abbauen lassen über den Deckel des Kühlers. der macht auf wenn der Druck zu hoch ist und lässt überschüssige Luft aus dem Ausgleichsbehäter ab.
Aber wenn Du natürlich noch Fremdluft im System hast nutzt das ganze über den Deckel wenig.

An Deiner Stelle würde ich wie folgt vorgehen:
- neuen Kühler kaufen (ca 80 Euro bei eBay)
- neues Thermostat kaufen (vielleicht nen 20er)
- Kühlflüssigkeit besorgen

Nun baust den ganzen Scheiß aus und neu rein, das ist ne Sache von ca. 2 - 3 Stunden. Der Kühler kann an dem abgerissenen Flansch immer noch Luft ziehen was dann auf Dauer dafür sorgt, das Du wieder Luft im System hast und Luft kühlt halt nicht. Danach läuft der Wagen aber wie eine 1.

Das Entlüften beim BMW ist etwas problematisch, Du musst dafür sorgen, das der Motor schon deutlich höher steht wie der hintere Teil. Ich fahr da immer auf so 30 cm Auffahrböcke hoch. Dann Heizung voll aufdrehen und Lüfter voll an. Bei ca 2.500 Umdrehungen auf Betriebstemperatur bringen und dann macht auch der Thermostat auf und dann kannst alles nachfüllen. Wenn er auf Betriebstemperatur ist musst mit ca 1300 Umdrehungen weiter gas geben bis das System blasenfrei Wasser zur Entlüfterschraube rausdrückt...

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig Helfen oder einblick verschaffen. Wenn noch fragen offen sind, einfach her damit ;-)

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlungsprobleme bei 520i
BeitragVerfasst: 21 06 , 2011 14:04 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 11 10 , 2004 17:51
Beiträge: 9
Hallo Unforgiven,
danke für die schnelle Antwort!
unforgiven hat geschrieben:
Jedoch sollte der Druck sich abbauen lassen über den Deckel des Kühlers. der macht auf wenn der Druck zu hoch ist und lässt überschüssige Luft aus dem Ausgleichsbehäter ab.

Hm, könnte es dann sein, daß der Deckel irgendwie "dicht" ist und den Druck nicht mehr entweichen lässt??
unforgiven hat geschrieben:
Aber wenn Du natürlich noch Fremdluft im System hast nutzt das ganze über den Deckel wenig.

Hast du eine Ahnung, wieviel Wasser in den Kreislauf reinpaßt?
Wir haben nämlich zig. Liter nachgefüllt und waren zwischendurch schon unsicher, ob das ganze unten wieder rausläuft ;) Entlüftet haben wir jedenfalls ziemlich lange, zwischendrin auch mal eine Runde um die Ecke gefahren und wieder nachgefüllt und entlüftet. Es sollte mich wundern, wenn da noch viel Restluft drin gewesen sein sollte.
unforgiven hat geschrieben:
- neuen Kühler kaufen (ca 80 Euro bei eBay)
- neues Thermostat kaufen (vielleicht nen 20er)
- Kühlflüssigkeit besorgen

Naja, einfach mal so 'nen Hunny ;) rausschmeißen auf die Gefahr, daß es dann doch noch woanders zwackt ....
Die Probefahrten sollten ja eigentlich ausschließen, daß der Motor durch die fehlende Kühlung was abbekommen hat oder der abgerissene Schlauch auch nur ein "sekundär"-Schaden war.
unforgiven hat geschrieben:
Das Entlüften beim BMW ist etwas problematisch, Du musst dafür sorgen, das der Motor schon deutlich höher steht wie der hintere Teil. Ich fahr da immer auf so 30 cm Auffahrböcke hoch. Dann Heizung voll aufdrehen und Lüfter voll an. Bei ca 2.500 Umdrehungen auf Betriebstemperatur bringen und dann macht auch der Thermostat auf und dann kannst alles nachfüllen. Wenn er auf Betriebstemperatur ist musst mit ca 1300 Umdrehungen weiter gas geben bis das System blasenfrei Wasser zur Entlüfterschraube rausdrückt...

Ah okay, also wenn man +/- ausschließen kann, daß die Kühlung aus anderen Gründen nicht mehr richtig funzt, dann werde ich deine Methode bei Gelegenheit nochmal probieren.

Besten Dank für die Diagnose und die Tipps
Alex


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlungsprobleme bei 520i
BeitragVerfasst: 21 06 , 2011 16:10 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Hi Alex,

Es kann gut sein das der Deckel defekt ist. Wenn das der Fall ist, geht bei dem hohen Druck über kurz oder lang die Dichtung des Ausgleichbehälters Flöten - passiert bei den M50 Motoren gerne mal.

Da Du einen M50B20 Motor hast geh ich mal davon aus das eine Komplettfüllung um die 10 Liter benötigen könnte, genau weiß ich es aber nicht, es könnten auch 7,5 sein.

Beim entlüften ist fahren nicht so gut denn da baut er die Luft nicht sauber ab. Die Drehzahl bei offenem Thermostat bei Konstanten 1300 halten ist die Beste Methode die Luft raus zu bekommen und dabei den Wagen vorne hoch zu haben das auch alle Luft zum Kühler wandert.

Im Grunde ist das Geld gut angelegt wenn es der Wagen wert ist (Laufleistung und Rost) aber ich tippe mal auf die beiden Teile wie Kühler und Thermostat dann solltest wieder Ruhe haben.

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlungsprobleme bei 520i
BeitragVerfasst: 21 06 , 2011 16:26 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 11 10 , 2004 17:51
Beiträge: 9
Hallo Unforgiven
unforgiven hat geschrieben:
Da Du einen M50B20 Motor hast geh ich mal davon aus das eine Komplettfüllung um die 10 Liter benötigen könnte, genau weiß ich es aber nicht, es könnten auch 7,5 sein.

Also 10 waren's mal bestimmt.
unforgiven hat geschrieben:
Beim entlüften ist fahren nicht so gut denn da baut er die Luft nicht sauber ab. Die Drehzahl bei offenem Thermostat bei Konstanten 1300 halten ist die Beste Methode die Luft raus zu bekommen und dabei den Wagen vorne hoch zu haben das auch alle Luft zum Kühler wandert.

Okay
unforgiven hat geschrieben:
Im Grunde ist das Geld gut angelegt wenn es der Wagen wert ist (Laufleistung und Rost) aber ich tippe mal auf die beiden Teile wie Kühler und Thermostat dann solltest wieder Ruhe haben.

Naja, 213T aber das hohe Alter macht halt viele Teile sehr spröde (also beim Auto meine ich jetzt ;) ) dh. der letzte TÜV sollte auch der letzte gewesen sein. Aber nach deinem Ansporn werde ich wohl nochmal basteln.

Nochmals vielen Dank und viel Spaß auf'm Ring
Alex


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kühlungsprobleme bei 520i
BeitragVerfasst: 21 06 , 2011 17:56 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Ja das Alter des Autos ist immer so ein Thema, das seh ich gerade an meinem 3er auch - der Wagen ist auch Baujahr 1991.
Wenn aber die Karosse gut ist kannst den Wagen quasi nicht vernichten der fährt im NOrmalfall ewig.

Wünsch Dir viel Spaß mit Deinem Wagen. Danke für die Wünsche ich hoff mein Wagen ist bald fertig

So long
The Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. >AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder: Yahoo [Bot]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: