Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 21 11 , 2017 06:37

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: NEXEN REIFEN
BeitragVerfasst: 24 01 , 2006 19:15 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 20 05 , 2005 12:57
Beiträge: 180
Hat schon mal jemand Erfahrungen mit Nexen Reifen gemacht?
Habe vor mir evtl. solche zu kaufen. Ist doch eine Tochterfirma von einem großen Reifenhersteller habe ich gehört, Danke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02 02 , 2006 09:49 
Offline
Superdriver
Superdriver
Benutzeravatar

Registriert: 20 12 , 2003 11:26
Beiträge: 1717
Plz/Ort: Bordesholm
Reifen sind immer ein ganz empfindliches Thema.
Das ist sparen am falschen Ende.
In einigen einschlägigen Autozeitschriften (und in der Autobild :lol: ) werden immer wieder Reifenmarken getestet.
Manchmal ist es erschreckend um wieviel schlechter ein günstiger Reifen im Test abschneidet.

Ansonsten guck mal hier: http://www.reifentest.com

Hier kannst Du auch Erfahrungsberichte nachlesen.
Nexen ist allerdings nicht dabei. Soweit ich das gesehen habe.

_________________
Wenn ich Benz fahren will, ruf ich mir ein Taxi !!!!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02 02 , 2006 16:35 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Alles in allem gebe ich Dir recht RDM aber Reifen sind auch immer eine Frage des Autos. Es kommt sehr stark auf die Größe an und dazu wie sehr sie mit dem Wagen harmonieren. Viele Reifentests sind nur mit einem Auto (oft Golf) gefahren und dabei wird die Charakteristik anderer Fahrzeuge außer Acht gelassen.

Der Geradeauslauf hängt wohl auch vom Fahrwerk des Testfahrzeugs ab genau so wie der Abrieb und die Laufgeräusche. Verändert sich der Sturz des Wagens ist die Charakteristika gleich wieder eine andere.

Was den Grip angeht ist wohl das Profil maßgebend und das ist natürlich Reifen und Herstellerabhängig. Hier solltest Du entscheiden was Deinem Wagen drauf kommt. NEXEN kenn ich nun nicht so aber das ist sicher auch eine Tochtermarke eines der großen Reifenhersteller. Hier kannst Du dich ein wenig im Internet schlau machen.

Alles in allem würde ich trotzdem einen Mittelweg zwischen Testergebnis und Preis suchen gerade da Hersteller wie Michelin sehr teuer sind. Bei einem extrem tiefer und breiter gelegten Wagen, bei dem man sowieso innerhalb eines Jahres die Reifen auf der Innenseite runterradiert, kann man sich das Geld auch getrost sparen.

Auf meinem BMW bin ich allerdings mit den Michelin ganz zufrieden. Ich hatte Probleme mit Dunlop der lief nach 10tkm Sägezahnförmig ab und hat mehr Radau gemacht wie gut war. Wie gesagt liegt aber viel am Wagen selbst.

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02 02 , 2006 19:51 
Offline
Elitedriver
Elitedriver

Registriert: 31 10 , 2002 11:36
Beiträge: 2412
Ich kann mir leider nicht das beste und sicherste Auto leisten, deshalb muss ich auch beim Reifenkauf Kompromisse eingehen. Es gibt übrigens nur ganz wenige Reifen die in allen Testdisziplinen komplett durchfallen – so meine Beobachtung.

Auch Reifenkonstrukteure müssen Kompromisse eingehen, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nämlich auch bei Reifen nicht. Die besten Testnoten bekommen meist ausgewogene Reifen. Also, Testergebnisse genauer ansehen. Wer beispielsweise keinen besonderen Wert auf Komfort legt, der kann ruhig bei einem preisgünstigen Reifen zugreifen der in dieser Disziplin ein Versager ist. Ähnliches gilt für Cabriofahrer die nur bei Sonnenschein unterwegs sind, die brauchen nicht auf gute Noten beim Nässeverhalten achten, usw.

Viele Grüße
Senior


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02 02 , 2006 21:45 
Offline
Driver
Driver
Benutzeravatar

Registriert: 11 12 , 2003 18:54
Beiträge: 1292
Plz/Ort: Fast schon Schweiz
Kommt halt darauf an was man für Anforderungen an den Reifen stellt. So ziemlich die ausgewogensten Reifen sind Pirelli. Ich musste feststellen das man bei billigen Reifen wie die Nexen es wahrscheinlich sind immer Abstriche machen muss. Im Sommer kauf ich Pirelli P7. Kleben auf der Straße und haben den geringsten Rollwiderstand. Dafür haben sie keine Schwächen. :o

_________________
Golf V 2.0 TDI United


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03 02 , 2006 07:41 
Offline
Superdriver
Superdriver
Benutzeravatar

Registriert: 20 12 , 2003 11:26
Beiträge: 1717
Plz/Ort: Bordesholm
Wer die Augen auf hält und seine Reifen nicht auf die letzte Minute kauft, kann sicherlich auch bei Markenreifen ein Schnäppchen machen.
Gerade jetzt zum Anfang eines Jahres sind Angebote von Markenqualität aus dem letzten Produktionsjahr möglich.

Absolut richtig ist, das der Reifen zur Charakteristik des Fahrzeug passen muss.

Es gibt aber Testberichte, die zum Beispiel zeigen, das ein "billiger" Reifen vielleicht knapp die Hälfte kostet, in seinen Bremseigenschaften allerdings um bis zu 15% schlechter ist.
Bei den Bremswerten ist es egal, ob auf einem Golf oder anderem Fahrzeug gestestet wird. Dieser Wert wird sich auf jedem Fahrzeug ähnlich darstellen.
Und das ist sparen am falschen Ende!

@unforgiven: Das mit dem Dunlop ist Richtig. Die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht. Der Michelin Sport ist in Fahrverhalten, Laufeigenschaft und Haltbarkeit erheblich besser als der Dunlop SP 9050.

_________________
Wenn ich Benz fahren will, ruf ich mir ein Taxi !!!!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03 02 , 2006 08:32 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
@ RDM787:
Erzähl das mal meinen Vater der den Dunlop drauf hat. Der würde auf seinen Audi nie wieder Michelin kaufen. Hatte er nur Probleme damit.

Reifen sind immer eine heikle Sache. Vor Jahren habe ich mal Start-Performer gefahren. Die Dinger waren sau billig und relativ gut. Leider ist das immer mit ein wenig Testen verbunden.

Die schlechten Bremswerte haben billige Reifen oft aber auch hier differieren die Werte. Wenn der Sturz des Wagens zu den Profileigenschaften des Reifen passen steht das Auto auch früher. Nicht umsonst hat Michelin für den Golf 4 einen Reifen gebaut der das Auto in 30 Meter aus 100km/h stehen lässt. Leider ist dieser Reifen auf keinem anderen Fahrzeug so wirkungsvoll gewesen wieso das Ding nicht in Serie gegangen ist.
Wenn es um schnelleres stehen aus Gefahrensituationen geht dann setze ich auf Tuning an der Bremsanlage. Hier wird von den Autobauern IMO zu viel gespart. Früher waren mal 4-Kolben Bremsanalgen eine Art Standard. Heute ist das einem Porsche vorenthalten. Schade drum wie ich finde...

Vielleicht ist die Zukunft der Reifen sowieso das Tweel.
Gebt mal in google die Suche nach Michelin und Tweel ein ;)

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04 02 , 2006 11:41 
Offline
Superuser
Superuser

Registriert: 29 11 , 2002 22:05
Beiträge: 3492
Hallo!

Hatte bis vor kurzem ContiEcoContact montiert. Die haben keine 30.000 km gehalten. Unsauber abgelaufen, Schlag usw. Die Aussage des Händlers als ich mich nach neuen umgesehen habe: Dafür sind Conti bekannt. Insbesondere bei Opel Astra! So - ich ziehe daraus folgenden Schluß: Jeder Reifen hat Stärken und Schwächen, die sich bei dem einen Auto mehr und beim anderen weniger ausgeprägt zeigen.

Nun fahre ich auch günstige Reifen, preislich auf Firestoneniveau, aber lt. Händler wesentlich besser.

Da ich weder extrem fahre und somit irre Haftung in Kurven brauche, noch der ausgesprochene Komfortfahrer bin (wie auch bei einem nagelnden Diesel ;-) ) und auch nicht ständig Vollbremsungen hinlege (bisher noch nicht eine!) sind diese Faktoren für mich relativ. Entscheidend ist die Langlebigkeit bei meinen Jahreskilometern.

Bisher wurde ich noch nicht ein Mal enttäuscht mit Billigreifen. Von daher würde ich mir einen Aufpreis von mehreren hundert EUR pro Reifen(-Satz) nicht antun.

Mein persönlicher Tip: Zuschlagen wenn Du keine Rallys gewinnen willst.

Junior


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04 02 , 2006 14:26 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 20 05 , 2005 12:57
Beiträge: 180
Genau das was ihr alle geschrieben habt, ist eigentlich mein Problem.
Ich hatte vorher einen BMW E-36 mit Dunlop SP 9000 drauf, war auch super zufrieden, hatte aber nur das M Fahrwerk.
Jetzt habe ich mir einen Golf 4 zugelegt, umgebaut, tief, hart usw. hr wisst schon.
Wieder die Dunlop SP 9000 drauf, weil die ja gut waren.
Der Golf wird aber nur bei schönem Wetter gefahren, deshalb steht er oft mal länger in der Garage.
Jetzt habe ich Unwucht, Sägezahnbildung usw.
Einer sagt es kommt vom längerem stehen, andere sagen normal bei einem harten Sportfahrwerk usw.
Nur ein Reifen solches Preises und Qualität muss das doch abhaben können oder nicht? Und das nach gut 11000 Km.
Jetzt heißt es einerseits den Dunlop Sport Maxx nehmen, hat ein besseres Profil, ist nicht so anfällig gegen Sägezahn andere sagen Michelin und wieder andere sagen, billige kaufen, weil eben das Problem wieder eintreten wird, egal bei welchem Reifen.
Und wenn man sowieso alle 10 000 Km Reifen braucht, dann kann man sich auch billige kaufen.
Ich weiß eben jetzt nicht was richtig ist.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04 02 , 2006 16:02 
Offline
Elitedriver
Elitedriver

Registriert: 31 10 , 2002 11:36
Beiträge: 2412
Hallo vw schmiede!

Du konntest hier einige Erfahrungsberichte und Meinungen nachlesen. Den Tipp gibt es anscheinend nicht. Letztennendes musst du dir selber eine Meinung bilden und entscheiden. Hoffentlich konnten wir dabei helfen.

Viele Grüße
Senior


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. >AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron