Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 24 09 , 2017 23:03

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17 09 , 2013 12:48 
Offline
Siedler
Siedler
Benutzeravatar

Registriert: 03 08 , 2003 17:09
Beiträge: 100
Plz/Ort: Köln
Hallo.

Bei mir ist die Zylinderkopfdichtung beim Fiat Multipla mit 1.6-Motor von 2001 durch.

Der Motorbuch-Verlag hat leider kein "Wie helfe ich mir selbst"-Buch (steht da überhaupt ein ZKD-Wechsel drin?) für das Fahrzeug.

Gibt es noch andere Autos die den gleichen Motor haben, von denen es evtl. das Buch gibt.
Bzw. kennt jemand eine detaillierte Anleitung zum Zylinderkopfdichtungswechsel für den Multipla mit 1.6-Motor?

Vorhanden ist ein 8-40Nm-Drehmomentschlüssel, ein Billigschlüssel bis 200Nm, ein 30cm-Digital-Messchieber, ein 50cm-Haarlineal (Lichtspalttest), eine Trage mit Nüssen (Stahlwille) und 888-Knarre/Knebel/Verlängerung... (Hazet) 1/4", und für kleine Schrauben notfalls noch ein Billigsatz 3/8 usw.
Der Motor muss wohl nicht rauss? Ich habe noch einen Motor mit ca. 135Mm (der Defekte hat ca. 189Mm).
Die Werkstatt in der Nähe sagte so ein Wechsel würde evtl. 2 Tage dauern, und ich müsse, wenn alles gut läuft (keine festen Schrauben usw.) mit 600 Euro rechnen. Naja, ich stelle mir das einfach vor wie ein schnelles abklemmen, lösen der Schrauben, rausheben, anderen reinheben, festschrauben, anklemmen...
OK, die Kupplung. Aber 2 Tage???

Ich könnte mir auch einen Motorkran zulegen.
Ist die Frage was am besten ist.
Den Motor tauschen, und den Alten dann auf der Werkbank (einen Motorhalter hätte ich auch da) in aller Ruhe zu reparieren. oder gleich den Alten im Motorraum reparieren...

Fehlt evtl. noch ein Fiat-Spezialwerkzeug zum spannen des Steuerriemen?



Grüße...


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18 09 , 2013 08:39 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Hi Tobias,

also eine Patenetanleitung für exakt Deinen Wagen habe ich nicht aber im Grunde ist es eine Arbeit die zum großen Teil recht einfach ist. Es ist im Grunde nur Schrauberei. Es gibt 2 essenziell wichtige Punkte die auch viel Wissen und Können voraussetzen. Aber mal der Reihe nach:
Ich wäre im Grunde für den Tausch der ZKD. Einen Motor tauschen ist ein anderes Thema und wenn dann das Steuergerät nicht 100% passt wirst verrückt. Lass nur einen Anschluss für ein Kabel anders sein dann ist die tolle Wunschwelt im Eimer und wenn es blöd geht ein Tag Arbeit oder zwei.

1.) Schau Dir den Zylinderkopf an, was alles dran hängt. Das ist in der Regel die Einspritz-Einheit, die Zündkerzen und die Abgasabführung (Krümmer), Kühlwasseranschlüsse. Das Zeug muß in der Regel alles weg.

2.) Kühlwasser komplett ablassen. Aus dem Kühler und auch aus dem Motorblock. Da suchst Du den tiefsten Punkt Deines Blocks da ist evtl. ne Schraube dran um dass Wasser abzulassen das im Kopf ist.

3.) Ventildeckel abschrauben und Zündkerzen raus

4.) OT vom Motor suchen. Da gibt es in der Regel am Schwungrad eine Markierung. Solange drehen bis Du die siehst und sicher kann man diesen Punkt dann irgend wie fixieren was Du tun solltest.

5.) Zahnriemen und Co wird raus müssen

6.) Nockenwelle wird raus müssen

7.) Einspritzbrücke, Ansaugbrücke und Abgaskrümmer wird weg müssen.

8.) Motorblock-Schrauben müssten nun aufgehen

9.) Zylinderkopf kann dann abgenommen werden wenn alles weggeklemmt und abgesteckt ist

10.) Dichtung tauschen. Dazu die alte runter machen und die Flächen ganz sauber machen mit einer Spachtel und mit Bremsenreiniger das Zeug echt sauber bekommen auf beiden Seiten

- Kopf planen muß man nur wenn man zu lange mit defekter ZKD gefahren ist.

11.) Dichtung drauf. Auf ganz sauberen Sitz achten. Da sind Passhülsen im Block die genau passen müssen.

12.) Kopf drauf und nach vorgeschriebenem Muster und Drehmoment anziehen. (Muster gibts bei FIAT die geben das raus) Und unbedingt neue Schrauben für den Kopf verwenden

13.) Abgas, Einspritz und so weiter wieder anschrauben

14. ) Der fiese Teil der Sache kommt! Die Nockenwelle wieder aufsetzen. Das geht nicht so einfach hier gibts dazu nen Trick. Wenn einen netten Kerl bei FIAT hast der Dir das Anzugsmuster für den Block gegeben hat der hilft Dir evtl auch da weiter... Das ist eine haklige Sache

Und den Rest halt auch wieder zusammenbauen. Ventildeckeldichtung erneuern egal ob es ne Dichtung ist oder ob man es mit Powerbond macht.

UNBEDINGT BEACHTEN: Beim ersten anlassen die Arretierung des oberen OT herausnehmen sonst hast nen größeren Schaden!

alles in allem sage ich mal ist das gut 1 Tag Schrauberei - wenn nicht gut rankommst iwe im Multipla dann kann das gerne auch nen zweiten Tag gehen.

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22 09 , 2013 21:26 
Offline
Siedler
Siedler
Benutzeravatar

Registriert: 03 08 , 2003 17:09
Beiträge: 100
Plz/Ort: Köln
Naja, es gibt ja Bücher wie "Jetzt helfe ich mir selbst", "So wirds gemacht"...
Für den Multipla fand ich noch keines. Ein anderer mit gleichem Motor wäre eine Notlösung.
Aber so wie es aussieht gibt es da auch nicht den Punkt "ZKD wechseln, sondern eher ZK-Deckel anbnehmen, ZK abnehmen usw..


Wo ist in der Liste denn der Einsatz des ganzen Spezialwerkzeuges zur Arretierung des Schwungrades, Arretierung der Kurbelwelle, Arretierung der Nockenwelle, Arretierung der Einspritzpumpenwelle, Abziehen der Kurbelwellen-Riemenscheibe, Wechsel bzw. Spannen des Zahnriemens, etc..

Ob der zu lange gefahren wurde, keine Ahnung.
Der zeigte erst gar keine erhöhte Temperatur an. Lange war der auf drei Balken, als gar kein Wasser drin war.
Wäre ja trügerisch, wenn der die Wassertemperatur misst.

Ist dieses Set das richtige?:
http://img6.imageshack.us/img6/9826/nvvr.jpg" target="_blank ):
"Zylinderkopfdichtung Set Fiat Multipla Stilo 1.6 16V Komposit Ab 2001" (aktuell eBay "130951236966").

Es gibt noch das Angebot ohne "Komposit". Meiner ist von 2001.
Sind das wirklich verschiedene Motoren, oder nur verschiedene Dichtungen?
"Komposit" klingt nach einer modernen mehrschichtigen Dichtungen.
Also ist die Andere nur ein dünnes Stück "Folie" mit einer Art Gummierung drauf (etwas in der Richtung las ich in einem Forum von jemand der seine ZKD wechselte). Also wie beim 50ccm-Roller.



Hilfreich wäre ein Video dieser Arbeit.
Idealerweise natürlich bei diesem Motor.
Gibt es evtl. eine spezielle Seite für Autoreparaturvideos oder einen YouTube-Link?
Damit müsste man doch ein paar Euro machen können.
Wenn es Leute gibt die mit Stricken bei YouTube ihren Lebensunterhalt verdienen können. Oder einen Manager der so viel mit seinen Selbstbauwaffen-Videos (Aschenbecherkanone und Co.) verdient, dass man davon wahrscheinlich einfach leben könnte, sollte dies auch bei einer Motorreparatur funktionieren. Wenn jemand eh einen Motor repariert, lässt er die Kamera mitlaufen, löscht die Tonspur, schneidet es zusammen, und spricht Hilfskommentare drüber.
Inkl. aller Drehmomente etc..

Es gibt seit Jahrzehnten Bücher, da sollten Videos von Anfang bis Ende inkl. Einsatz der Spezialwerkzeuge nicht weniger Erfolg haben.
Bei den Zeichnungen muss man schon mal genauer hinsehen. Zusehen wäre der natürlichere Weg, ein Lehrling lernt ja auch nicht (nur) aus dem (Werkstatthand)Buch.


Falls mir jemand per Skype live helfen will, gerne :-) . Das ginge auch in Etappen, wenn ich die Garage freimache, und ihn in der Zeit da reinstelle. Notebook, Logitech 9000, Licht (38W Leuchstoff an der Decke, drei Arbeitslampen, eine Klemmlampe...), Schwere Werkbank (aus einer Zahnradfabrik), und dann alles an Werkzeug.



Eine Liste aller nötigen Werkzeuge und Ersatzteile wäre noch hilfreich.
So dass ich ganz sicher alles da habe.


P.S.:
Notfalls gibt es hier einen "Auftragsmörder" für das Auto:
http://www.ebay.de/itm/Auftragsmorder-f ... 48595a4b97


Zuletzt geändert von Tobias Claren am 21 03 , 2014 02:24, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24 09 , 2013 07:45 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Tobias Claren hat geschrieben:
Naja, es gibt ja Bücher wie "Jetzt helfe ich mir selbst", "So wirds gemacht"...
Für den Multipla fand ich noch keines. Ein anderer mit gleichem Motor wäre eine Notlösung.
Aber so wie es aussieht gibt es da auch nicht den Punkt "ZKD wechseln, sondern eher ZK-Deckel anbnehmen, ZK abnehmen usw..


Ja da ist doch der richtige Punkt dabei: ZK abnehmen solange Du damit den Zylinderkopf meinst. Da ist dann direkt die Dichtung das nächste. Umgekehrt wieder zusammensetzen und fertig ist die Kiste.

Tobias Claren hat geschrieben:
Wo ist in der Liste denn der Einsatz des ganzen Spezialwerkzeuges zur Arretierung des Schwungrades, Arretierung der Kurbelwelle, Arretierung der Nockenwelle, Arretierung der Einspritzpumpenwelle, Abziehen der Kurbelwellen-Riemenscheibe, Wechsel bzw. Spannen des Zahnriemens, etc..


Ich denke das Du für das Meiste kein "Spezialwerkzeug" brauchst nur ein spezielles Know How. Den Zahnriemen spannst in der Regel mit einem normalen Spannrad das Du mit einer Nuss feststellst. Schwungrad und somit die Kurbelwelle arretierst Du mit einem Metalldorn in der Regel oder einem Schraubendreher. Nockenwelle muß nicht arretiert werden nur abgenommen und eine Welle für die Einspritzpumpe gibt es nicht.


Tobias Claren hat geschrieben:
Ist dieses Set das richtige?:
http://img6.imageshack.us/img6/9826/nvvr.jpg" target="_blank ):
"Zylinderkopfdichtung Set Fiat Multipla Stilo 1.6 16V Komposit Ab 2001" (aktuell eBay "130951236966").


Könnte von der Beschreibung passen aber ich würde da an Deiner Stelle mit dem Fahrzeugschein zu FIAT gehen und da Originalteile holen. Du ärgerst Dir ein Loch in den Bauch wenn Du 5 Euro gespart hast dafür die Teile nicht 100% passen.
Und Motorblock-Schrauben fehlen wie ich sehe - das sind dann Deine "Auftragsmörder" ;-)

Vor allem brauchst Du da nicht groß ein Video. Fang einfach mal an zu schrauben - jede Schraube gibt den nächsten Schritt frei. Und ruf mal bei FIAT an da ist sicher ein netter Kerl der Dir evtl. auch nen Reparaturleitfaden mitgeben kann mit Anzugsdrehmomenten und so weiter.

so long
the Unforgiven

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21 03 , 2014 02:08 
Offline
Siedler
Siedler
Benutzeravatar

Registriert: 03 08 , 2003 17:09
Beiträge: 100
Plz/Ort: Köln
Ich glaube ich habe die Benachrichtigung übersehen.

Zitat:
fertig ist die Kiste

Naja, wenn alles neu eingestellt werden muss, wird es eine ewige Baustelle.

Ich habe dieses Werkzeug:
http://i.imgur.com/dk1CoFh.jpg
Leider ohne Anleitung, was nach Deutschem Recht eigentlich unzulässig ist. Er verkauft ja an jeden.
Leider weiß ich nicht, wann ich wärend dem zerlegen welches Teil wie einsetzen muss.
Hier meine Version mit von einem Händler übernommenen angeblichen Codes der FIAT-Äquivalente: http://i.imgur.com/VLwRabF.jpg
Leider finde ich die Codes in FIAT-Skizzen und der SoWirdsGemacht-Anleitung nicht. DIe dort genannten FIAT-Codes sind nicht die die in dem Bild angegeben sind. Bis auf z.B. die Nummer 7. Das ist eine Verlängerung mit Zündkerzengewinde für eine Messuhr.


Soweit ich das verstand, sind da ja gerade Teile dabei die wärend des Abbau alle Teile so fixieren, dass man beim Zusammenbau auf Einstellungen verzichten kann.
Oder ist das nicht so?
Die Klötze links sind ja wohl zur Fixierung der Kurbelwelle.


Wenn man sich mal die Videos aus dem VEB aus Suhl für die Simson Roller bei YouTube ansieht, perfekt.
So etwas würde es sehr vereinfachen. Schon diese Zeichnungen in SoWirdsGemacht oder Jetzt helfe ich mir selbst sind nicht so ideal wie gute Fotos. OK, besser als gar nichts, wenn ich doch wenigstens eine Anleitung aus Zeichungen inkl. dem Spezialwerkzeug hätte...
Hier übrigens "So wird's gemacht" für den Fiat Bravo/Brava komplett online:
http://sowirdsgemacht.com/fahrzeug/band ... a-.html#!1

Ist für den Motor ja nicht schlecht (scheint der Gleiche zu sein), aber die Zuordnung der Werkzeuge...
Evtl. gar keine Fixierungswerkzeuge.
Irgendwo sieht man eine Messuhr für den Kolbenhub, evtl. kann man ja bei Verwendung der Werkzeuge darauf verzichten. In dem Werkzeugkoffer ist aber auch der Stab auf den man so eine Uhr setzen würde. Eine solche Messuhr hätte ich notfalls auch da.


Desweiteren aktuell drei Stahlwille Drehmomentschlüssel für 4-20Nm (730/2), 20-100Nm (730/10) und 80-400Nm (730/40).
Die genannten 1/2" Stahlwille Nüsse von 10-34 mit Hazet Knarre/Knebel/Verlängerung...
Und einen 1/4" Stahlwille Satz von 3,5-13.
9 1/2" Inbus-Nüsse von Gedore. Ich suche noch einen Satz Torx von Stahlwille, Hazet, Gedore oder Proxxon.
Abzieher habe ich noch universelle Billige.
Und zwei einfache Auffahrrampen.

Würde noch etwas fehlen? Denn wenn man einmal anfängt...
Alleine zum ermitteln der Motornummer, mussich evtl. den Kühler entfernen.
Um ganz sicher zu gehen. Ich schätze zwar es ist der Erste Motor, aber es wäre gut es am Motor sicher feststellen zu können.
Vorne Links neben dem Scheinwerfer ist ein dünnes schwarzes Blech mit eingestanzten (wie LCD-Nummern, nur statt LCD Löcher) Zahlen: 0080265.
Es soll ja zwei verschiedene Zylinderkopfdichtungen geben.
Metall und ein Verbundstoff.


Ich kann mal bei FIAT anfragen, aber ich befürchte es wären mehr als "5 Euro Unterschied".
Anzugdrehmomente für das alles sind in FIAT-Reparaturanleitungen die man auf Fiatforum.com findet.
Ich müsste evtl. "nur" noch das Spezialwerkzeig in die SoWirdsGemacht-Anleitung, evtl. in Verbindung mit dieser FIAT-Anleitung bei der Reparatur einbinden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27 03 , 2014 00:48 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29 11 , 2003 19:35
Beiträge: 3366
Plz/Ort: nähe Ulm
Hi Tobias,

das ist auf jeden Fall Profiwerkzeug - ich hab keine Dunst wie man das verwendet. Ich bin da eher der konventionelle Typ und häng nicht an so Schnickschnack - auch wenn es zugegebener Massen das Leben erleichtern könnte wenn man weiß wie.

Du brauchst neben dem nötigen Werkzeug auch die Betriebsstoffe komplett neu. Öl mit Ölfilter optimaler Weise, Kühlwasser. Auch Dichtungszusätze wie Dreibond sollte man verwenden gerade an Ecken und Kanten wo Dichtungen anliegen.
Große Auffangbehälter für Kühlwasser sind sinnvoll und ich weiß nicht ob eine Auffahrrampe reicht... Ne kleine Bühne IST etwas besser, je nachdem wie man ran kommt sonst wird das eine ewige Fummelei.

So Long
The unforgiven

P.S.: zu den Dichtungen. Länger hält Metall die Frage ist wie lange willst den Wagen fahren?

_________________
- Erst OPEL Kadett E-Coupe Sondermodell Frisco, was ein geiler Wagen...
- Dann BMW E36 323i Coupe - tiefer, breiter, schöner´und schneller
- Dann BMW E39 530D - tief, nicht mehr so breit aber total schön
- Jetzt BMW E61 535D - tief, und noch weniger breit und jetzt ein Touring

- Das Projekt BMW E36 325i für den Ring ist fertig.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. >AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder: Exabot [Bot]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: