Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 19 11 , 2017 10:28

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13 12 , 2007 17:43 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 13 12 , 2007 17:37
Beiträge: 1
Ich suche einen großen Koferraum, wichtig ist das er über 103 cm breit ist an der schmalsten stelle! Ach ja wenn möglich keinen Kombi!hat jemand eine Idee? Wäre überaus dankbar für eure Hilfe!!!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28 12 , 2007 23:57 
Offline
Superuser
Superuser

Registriert: 29 11 , 2002 22:05
Beiträge: 3492
Hallo!

Etwas mehr Info wäre hilfreich, denn ich befürchte so erhältst Du keine Antwort oder im günstigsten Falle "S-Klasse, Phaeton, 7er-Reihe".

Der Engpass in einem jeden Kofferraum sind die Radkästen. In meinem Astra Caravan hatte ich z.B. zwischen den Radkästen ca. 110cm, in meinem jetzigen Auto nur etwa 100cm Platz.

Günstig dürfte es bei Citroen ausfallen, jedenfalls bei Modellen mit Hydropneumatik. Ich meine gehört zu haben, dass dort die Radkästen etwas schmaler ausfallen.

An deiner Stelle würde ich jedoch die in Frage kommenden Autos einfach mal ansehen und bei der Gelegenheit auch mal den Zollstock anhalten.

Gruß
Junior


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30 12 , 2007 15:10 
Offline
User
User

Registriert: 17 02 , 2007 21:19
Beiträge: 50
Plz/Ort: Iserlohn
Hallo,

im Grunde genommen sind wir ja mehr oder weniger alle selbst Schuld daran das der kofferraum zwischen den Radkästen immer schmaler wird.

Wer früher breite "Puschen" montieren wollte, der musste auch schon mal die Kotflügel bördeln lassen um die Breitreifen überhaupt in den Radkästen unterbringen zu können.
Heute, wo ja schon beim Kleinwagen alles was schmaler als 195mm ist als "Trennscheibe" bezeichnet wird, werden die Radhäuser eben schon bei der Konstruktion immer voluminöser ausgelegt.
(Damit man das lukrative Geschäft mit den überteuerten Werksalus selber machen kann und die Leute nicht nach dem Kauf sofort nach ATU fahren)

Wenn die marke wirklich egal ist, dann gibt es aber eine kleine Faustregel wie man eventuell trotzdem das passende Auto finden kann.
Früher , als Schrägheckmodelle und Limousinen noch den Hauptanteil der verkauften Fahrzeuge stellten, wurden die Kombis meist mit einiger Verzögerung vorgestellt.
Weil diese nämlich meistens eine komplett neue Hinterachsführung bekamen um dadurch die platzfressenden Federbeindome zu vermeiden.
Heute stellen aber die Kombis den verkaufstärksten Fahrzeugtyp, und kein Hersteller kann es sich deshalb heute noch erlauben dieses "Zugpferd" erst ein Jahr später auf den Markt zu bringen, geschweige denn für teures Geld 2 vollkommen verschiedene Hinterachssysteme zu bauen.
Daher kommen die ehemals den Kombis vorbehaltenen Hinterachsen mit "liegenden" Stoßdämpfern und Federn auch bei den Limousinen zum Einsatz.

Allerdings gibt es da ganz herstellertypische Unterschiede.
BMW und Mercedes bauen ja in erster Linie "Lifestyle"-Kombis und auch der für 4-Matic und den konventionellen Hinterradantrieb benötigte Platz geht zwangsläufig zu Lasten des Kofferraumes und der Ladebreite.

Bedeutend besser sieht das bei Herstellern wie Opel, Ford etc. aus.
Speziell Baureihen wie der Astra oder der Passat werden ja haupsächlich in der Kombiversion geordert und die Bodengruppen werden zudem noch für 7-Sitzer wie Zafira und Sharan benötigt.
Um die 2 zusätzliche Sitze überhaupt zu ermöglichen müssen die störenden Radkästen so klein wie möglich ausfallen.
Ergo, kann man davon ausgehen das diese Modelle den breitest möglichen Abstand zwischen den Radkästen aufweisen.

Ob das bei Citroen, Renault und Peugeot oder diversen anderen Marken automatisch genauso ist, wage ich mal zu bezweifeln.
Bei den Vans, die ja manchmal ohnehin für verschiedene Marken vom selben Band laufen und in Bodengruppe identisch sind, wird dies noch so sein, aber man darf eben nie vergessen das die Deutschen mit ihrer ungebrochenen Leidenschaft für Kombis ziemlich isoliert auf der Welt dastehen.
In den Heimatländern dieser Autos werden eben nach wie vor Limousinen und Schrägheckmodelle bevorzugt.

Gruß

Reimund
(dessen Auto sogar mehr als 110cm Breite zwischen den Radkästen aufweist, obwohl es kein Kombi ist. Allerdings wahrscheinlich trotzdem nicht das passende Modell ist)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. >AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder: Yahoo [Bot]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: