Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 21 11 , 2017 13:50

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Antwort erstellen
Benutzername:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
*bitte* *danke* :scheini: :( ::? :? :-)( :-( :lacher: :o ::: :mies: :knirsch: :lachen: :kloper: :?: :Pfeil: :shoot: *hammer* *nixweiss* *respekt* *tanz* :flöter: :ohgott: *bakup* *spam*
Mehr Smilies anzeigen
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigungscode
Bestätigungscode:
Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die beiden angezeigten Wörter in das untenstehende Feld eingeben.
   

Die letzten Beiträge des Themas - Sensoren reinigen, womit? (Lambda-Sonde, MAP-Sensor...)
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Sensoren reinigen, womit? (Lambda-Sonde, MAP-Sensor...)  Mit Zitat antworten
Hallo Tobias,

viele Fragen auf einmal aber ich versuche mich da mal durch zu arbeiten.

1. Reinigen eines Luftmengenmessers: (Auf keinen Fall mit Ölen reinigen!!!)
Das kannst Du mit einem Bremsenreingier schon versuchen oder auch einem Ultraschall-Bad. Im Grunde musst Du nur etwas Fett lösen. Oft ist es aber leider einfach nur die Sensorplatte, die nicht mehr ganz tau frisch ist und damit auch die falschen Werte hergibt. Solltest Du keinen Fehler beim fahren haben würde ich von der Reinigung absehen. Solltest Du einen Fehler haben kannst Du ohne Reinigung erstmal ausschließen ob das Gerät defekt ist oder nicht. Meist einfach nur mit abstecken sollte sich eine Änderung zeigen.
Der MAF liegt in der Regel hinter dem Luftfilterkasten und hinter dem flexiblen Rohr. Steht meist in einem Plastikring drinn und hängt mitten im Luftstrom. Haben wird der Wagen sowas, ob das kombineirt mit der Temperaturmessung ist hängt auch immer etwas vom Auto, der Bauweise und dem Baujahr ab.

Grundlegend ist aber reinigen selten zu empfehlen, maximal als Behelfslösung. Oft sind Soensoren einfach verschlissen und bei den relativ geringen Kosten machst Du mit Reiniger meist mehr kaputt wie gut dran. Ist zwar nur meine persönliche Erfahrung aber jeder gereinigte Sensor war in absehbarer Zeit wieder fällig.

2.) Lambda-Sonde-Ausbau.
Meist sind diese Sonden mit einem normalen Gewinde versehen und Du kannst mit einem Gabelschlüssel (oft ein 19er) dran arbeiten. Steck das Kabel aus und schraub das Teil raus. Sollte er stark verrußt sein dann ist es kein Problem das Teil mit Bremsenreiniger gut sauber zu spühlen, der Sensor ist nicht sehr empfindlich weiler ja auch hohe Temperaturen aushält.
Schau Dir dabei auch die Kabel ganz gut an. Oft hat sich ein Nagetier dran gütlich getan die Ummantelung verletzt und das Kabel drinn oxidiert vor sich hin und leitet nicht mehr wirklich.

Wenn ich Deine Fehlerdiagnose so höre würde ich sagen, das der Wagen recht unrund läuft und sich eher wie ein Sack Nüsse zum fahren anfühlt. Prüfe bitte ob es nur ist wenn der Motor kalt ist oder auch wenn er warm ist. Ist es nur wenn der Motor kalt ist kann das Problem auch wo anders liegen. Zum beispiel wird bei modernen Autos oft zusätzlich Luft in den auspuff mit eingespeißt das die Verbrennungswerte bei kaltem Motor besser sind. Das heißt aber auch, fehlt diese Luft läuft er nicht sauber weil sich Deine zwei Sensoren gegenseitig in die Suppe spuken. Hatte ich mal bei einem Porsche Cayenne, da war ein kleiner Kompressor unter dem Auto angebracht der Frischluft ins System brachte und der war am Ende, da hat Porsche aber schon alle Sensoren plus Steuergerät getauscht und 3.000 Steine verlangtdafür nur um hinterher zu sehen das ein 30 Euro Teil defekt war.

so long
the Unforgiven
Beitrag Verfasst: 29 05 , 2017 07:35
  Betreff des Beitrags:  Sensoren reinigen, womit? (Lambda-Sonde, MAP-Sensor...)  Mit Zitat antworten
Hallo.

Womit kann Ich die Sensoren eines Motors reinigen?
Was Ich gefunden habe Ist der MAP-Sensor, also Saugrohr-Drucksensor, und wahrscheinlich den ersten Lambda-Sensor (ist schwer zugänglich hinter dem Chrysler V6 3.3l-Motorr eines Grand Voyager 4 [RG]).
Den MAF-Sensor, also Mass-Air-Flow, Luftmassensensor hat er scheinbar gar nicht.
Ich habe den Deckel vom Luftfilterkasten und das folgende gerippte flexible Gummirohr, aber in beidem steckt nur ein kleiner Sensor, und das dürfte dem Aussehen nach nur ein Temperaturfühler sein. Meist sind MAF und Temperatursensor ja kombiniert. MAF gibt es da einfach keinen.


Muss Ich jetzt für jeden der Sensoren einen extra Reiniger kaufen, oder gibt es da einen Kombireiniger?
Und gibt es bei einigen Sensoren Einschränkungen z.B. eines Ultraschallreinigungsgerätes?
Und wenn Ultraschall OK ist, reicht da normale Ultraschallreinigerflüssigkeit, oder braucht es da auch Spezialreiniger? Oder reicht sogar Wasser mit Spülmittel?
Und wenn Spülmittel, ist Maschinen-Geschirrspülmittel ein Problem?
Oder was wäre mit Waschmittel? Das ist auch für Fette etc. (aus Kleidung) gut geeignet, aber nicht so aggressiv wie Maschinen-Geschirrspülmittel.

Und wenn es Tipps gibt, wo kann Ich die kaufen?
Im Baumarkt bekomme Ich nichts für diesen Zweck, aber evtl. haben die ja doch einen bestimmten Reiniger oder Flüssigkeit wie sie hier jemand kennt.
Ich las auch immer wieder mal "Bremsenreiniger", an anderen Stellen wird das aber nicht empfohlen. Vorhanden wäre z.B. "Ölfleckreiniger". Der hinterlässt einen weißen Belag, was angeblich auch Bremsenreiniger macht. Evtl. ja vergleichbar. Da müsste man wohl mit etwas anderen hinterherreinigen, sonst stört evtl. der weiße Belag die Sensorfunktion.
Falls das Zeig überhaupt geeignet ist.

Ideal wäre ja, hätte Ich etwas davon hier.
Mos²-Spray, irgendwo auch Caramba, WD40, Ammoniak, Salzsäure, Essigessenz, Klarspüler, W5-Fettreiniger, W5-Reiniger (ähnlich "Cilit Bang"), Cilit-Bang und evtl. noch anderes dass mir gerade nicht einfällt...


Was ist bei Lambda-Sensoren mit Hitze? "Ausbrennen".
Gibt es eine Maximaltemperatur? Wenn ich den Brenner finde, kann der Rothenberger um 1800°C. Sonst habe Ich noch einen Brennofen, der schafft an die 1000°C, aber natürlich kann Ich die Sensoren nicht hinein legen, wegen den Kabeln...

Und womit dreht man den Lambda-Sensor raus? Haben die eine standard Schlüsselweite?
Wegen des Kabel hinten dran müsste da aber ein Schlitz in einer Langnuss drin sein.
Also evtl. ein spezieller Schlüssel?
Beitrag Verfasst: 26 05 , 2017 14:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Gehe zu: