Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte

Ein Markenunabhängig Portal.Hilfe wenn das Auto kaputt oder defekt ist
Aktuelle Zeit: 25 11 , 2017 01:59

das Autoforum durchsuchen


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17 02 , 2004 21:58 
1. Seit 1997 bin ich ADAC Plus Mitglied. Meine Freundin profitiert ebenfalls von der ADAC Plus Mitgliedschaft.

2. Am heutigen Tag um ca. 17.00 Uhr hat meine Freundin mit ihrem PKW VW Golf in 33039 Eversen eine Panne. Der Wagen springt nicht an.

3. Meine Freundin ruft mich mit ihrem Handy an, da sie ihre ADAC Mitgliedskarte nicht bei sich hat. Ich rufe von zu Hause aus die ADAC Pannenhilfe an. Am Telefon sagt man mir, dass ein Pannenhelfer in spätestens 60 Minuten bei meiner Freundin ist und sich um das Auto kümmert.

4. Um ca. 17.45 Uhr meldet sich der Pannenhelfer telefonisch auf dem Handy meiner Freundin und erkundigt sich zunächst nach dem Defekt am Auto. Mehr, als das der PKW nicht anspringt, kann sie ihm natürlich nicht sagen. Auf Frage, ob er den PKW zu unserer Stammwerkstatt ins ca. 80 km entfernte Halle/Westf. abschleppen kann, gibt er unmissverständlich zu verstehen, dass so was schon mal gar nicht geht. Sehr wohl würde er den PKW (VW Golf!!!) in seine Renault Werkstatt schleppen. Zunächst will er sich den Wagen jedoch angucken und verspricht, in einigen Minuten da zu sein.

5. Ich rufe von zu Hause erneut bei der ADAC Pannenhilfe an und erkundige mich, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, den PKW samt Freundin noch am heutigen Abend irgendwie über den ADAC nach Hause bzw. in unsere Stammwerkstatt nach Halle/Westf. zu bekommen. Die freundliche Dame am Telefon sagt mir, dass der gelbe „Engel“ sich den Wagen zunächst anguckt. Sollte er den Wagen vor Ort nicht zum Laufen kriegen, würde er sich noch mal beim ADAC melden und dann würde entschieden, ob der Wagen nach Hause geschleppt wird oder woanders repariert werden muss. Auf Frage, ob eine ADAC PLUS Mitgliedschaft nicht immer das Abschleppen zur Wunsch Werkstatt beinhaltet antwortet die Dame am Telefon, dass ich dazu den Schutzbrief in Anspruch nehmen muss und verweist mich auf die Telefonnummer 089/767670.

6. Ich rufe die Telefonnummer 089/767670 an. Dort sagt man mir, dass sich der Pannenhelfer vor Ort selbstständig mit der Schutzbriefstelle in Verbindung setzt, wenn er den PKW vor ort nicht zum Laufen kriegt. Dann wird entschieden, wohin der PKW geschleppt wird.

7. Gegen 18.00 Uhr trifft der Pannenhelfer in Eversen bei dem liegen gebliebenen PKW ein. Eine Reparatur vor Ort ist nicht möglich. Er sagt meiner Freundin, dass er jetzt einen Abschleppwagen holen muss, um den PKW dann in seine (Renault)Werkstatt zu schleppen. Unmissverständlich gibt ihm meine Freundin zu verstehen, dass der PKW nur in einer VW Fachwerkstatt repariert werden soll. Desweiteren erkundigt sie sich noch mal nach der Möglichkeit, den PKW in unsere 80 km entfernte Stammwerkstatt zu schleppen. Dies wird jedoch wieder verneint. Begründung ist, dass ein Abschleppen bei dieser Entfernung mehr als 154 Euro kostet.

8. Erneut rufe ich die 089/767670 an. Nochmals schildere ich der Dame am Telefon den Sachverhalt. Nun bekomme ich die Auskunft, dass der PKW in keinem Fall in die Stammwerkstatt geschleppt wird. Allerdings könnte sich meine Freundin ja einen Mietwagen nehmen oder wahlweise in einem Hotel übernachten.

9. Ich rufe daraufhin meine Freundin erneut an und teile ihr das o. g. Ergebnis mit. Wir entschließen uns, den PKW zum nächstgelegenen VW Händler Thiel nach Bad Drieburg schleppen zu lassen und auf den Mietwagen zurückzugreifen, obwohl wir eigentlich keinen Mietwagen wollen, jedoch muss meine Freundin unbedingt am Abend nach Hause, um am nächsten morgen zu ihrer Arbeitsstelle zu kommen.

10. Meine Freundin teilt dies dem Pannenhelfer mit. Dieser setzt sich wiederum mit der ADAC Zentrale in Verbindung, offensichtlich u. a. um einen Mietwagen zu bestellen. Nach Beendigung des Gesprächs teilt er meiner Freundin mit, dass sie mit einem Taxi zunächst nach Paderborn fahren muss, um sich dort den Mietwagen abzuholen. 26 Euro würden ihr für die Taxifahrt entschädigt. Klar ist jedoch, dass eine Taxifahrt von Eversen nach Paderborn mindestens 40 Euro kostet. Laut gelbem „Engel“ wird sich die Mietwagenfirma in den nächsten Minuten telefonisch auf dem Handy meiner Freundin melden.

11. Um ca. 19.30 Uhr wird meine Freundin von der Firma Sixt angerufen, allerdings nicht aus Paderborn, sondern aus dem von unserem Wohnort ca. 12 km entfernten Bielefeld Sennenstadt. Dort steht ein Mietwagen für meine Freundin bereit. Meine Freundin soll also nun zunächst ca. 70 km mit einem Taxi fahren, sich dafür 28 Euro erstatten lassen, um dann die letzten 12 km mit dem Mietwagen nach Hause zu fahren. Ein Blick auf die Datumsanzeige ihrer Uhr bestätigt endgültig, dass heute nicht der 1. April ist.

12. Wieder rufe ich die 089/767670 an und schildere höflich, dass ich das Mietwagenangebot so nicht akzeptieren möchte und dass ich mit dem ADAC Service absolut nicht zufrieden bin. Ich erwähne, dass ich nun bereits zum 4. Mal anrufe, worauf die Dame sagt, dass ich ja erst 3 Mal angerufen hätte. Als ich ihr mehrere Male erkläre, dass ich 1. gut zählen kann und 2. vier mal angerufen habe, wird sie patzig und sagt mir, meine Freundin könnte ja noch mal bei ihr anrufen und versuchen, über den ADAC einen Mietwagen aus Holzminden zu bekommen. Nachdem ich der Dame mitteile, dass Holzminden noch weiter von Eversen entfernt ist als Bielefeld Sennenstadt und Paderborn jawohl der von Eversen aus nächste Mietwagen Standort ist, beende ich das Gespräch. Schließlich habe ich mich in den letzten 2 Stunden genug geärgert und möchte mich nicht noch weiter vertrösten und unsachgemäß informieren lassen.

13. Meine Freundin leiht sich nun einen PKW von Bekannten aus einem benachbarten Ort. Dorthin fährt sie mit einem Taxi auf eigene Rechnung.

Rätselhaft ist mir, wie Sie so eine Leistung anbieten können. Wenn ich die ADAC Werbung im Fernsehen sehe, wo ganze Familien aus dem benachbarten Ausland samt ihres PKW zu ihrem Wohnort gefahren werden, frage ich mich, warum es nicht möglich ist, unseren PKW die 80 km zu unserer Stammwerkstatt zu schleppen.
Wenn ich mir weiter überlege, dass ich seit 1997 Mitgliedsbeiträge bezahle, frage ich mich, wofür. Wären wir nicht im ADAC, hätte meine Freundin den nächsten VW Händler angerufen, der hätte den PKW wahrscheinlich kostenlos zu sich geschleppt und ihn dort repariert, somit die gleiche Leistung gebracht, wie Sie. Gelb war der Pannenhelfer mit Sicherheit, aber Engel stelle ich mir anders vor!!

Das kanns echt nicht sein! Wofür bezahle ich 120 Euro im Jahr??


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17 02 , 2004 22:36 
Offline
Superuser
Superuser

Registriert: 29 11 , 2002 22:05
Beiträge: 3492
Eine sehr bedauernswerte Sache. Die Frage ist, ob es sich dabei um einen Einzelfall handelt oder ob das Methode ist.

Da ich nicht im ADAC bin kann ich das nicht beúrteilen, würde diesen Fall aber in ähnlicher Form wie Du ihn hier geschildert hast dem ADAC zuschicken mit dem freundlichen Hinweis, die Mitgliedschaft zu kündigen, wenn dort nicht eine Klärung und Kostenerstattung stattfindet.

Das nenne ich Mitgliederwerbung ;;;;;;


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17 02 , 2004 23:43 
Offline
Elitedriver
Elitedriver

Registriert: 31 10 , 2002 11:36
Beiträge: 2412
Ich kann Deinen Zorn sehr gut verstehen. Aus der Erfahrung über dreißigjähriger Mitgliedschaft kann ich aber sagen: Das ist nicht üblich! Allerdings hatte ich bisher – bis auf eine Ausnahme – nur mit hauptamtlichen Pannenhelfern zu tun. Ich habe aber schon öfter gehört, dass ADAC-Beauftragte – das sind meist Werkstätten oder Abschleppunternehmen abseits der Autobahnen und Ballungsgebiete – nicht nur an die Interessen der Havaristen zudenken scheinen.

Bevor Du Dich im Groll vom ADAC abwendest, würde ich dort den Sachverhalt genauso sachlich schildern wie Du es hier gemacht hast und um Stellungnahme bitten. Schlaf aber erst mal eine Nacht darüber. Es könnte ja auch sein, dass es in der Hektik und Nervosität zu Missverständnissen gekommen ist die erst mal in Ruhe relativiert werden müssen. Anscheinend ist hier aber einiges schiefgelaufen, und das solltest Du durchaus zur Sprache bringen.

Natürlich werden aufgrund eines Einzelfalls nicht gleich Verträge gekündigt oder Leute gefeuert. Vielleicht läst aber gerade Deine Beschwerde ein Fass überlaufen. Und sieh Dir noch mal genau Deine Leistungsansprüche im ADAC-Plus-Vertrag an, was Dir zusteht solltest Du auch einfordern.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17 02 , 2004 23:45 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 21 01 , 2004 01:27
Beiträge: 264
Plz/Ort: Fürth
Zuerst möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich nicht unbedingt ein Freund von derartigen Schutzbriefen bin. Zumal berücksichtigt werden muss, dass hier Leistungen verkauft werden, die andere Anbieter für wenige Euro im Jahr anbieten.

Nichts desto trotz kann dem ADAC hier kein Vorwurf gemacht werden, außer dass die involvierten Sachbearbeiter "Bedingungsreiter" waren.

Der Punkt Fahrzeugrücktransport bis zum Wohnort gilt ausschließlich für Auslandsreisen. Würde der ADAC diese Leistung ebenfalls für den innerdeutschen Raum anbieten, wären auf kurz oder lang die Kosten nicht mehr tragbar.

Auch die Kostenaussage mit den 154 Euro (steht maximal für das Fahrzeug abschleppen zur Verfügung) und den 26 Euro (Taxi) sind in den Bedingungen so verankert.

Meiner Meinung nach kann dem ADAC an sich, hier kein Vorwurf gemacht werden. Vielmehr lässt die Art und Weise der Mitgliederinformation und die Arbeitsauffassung mancher Sachbearbeiter zu wünschen übrig.

Auch wenn der genannte Sachverhalt nach dem "Handbuch für Angestellte" korrekt abgehandelt wurde, bedarf es meiner Meinung nach in der Dienstleistungsbranche gewisse Kulanzregelungen.

Alles in allem gibts den gleichen "Ärger" für bereits 12 Euro pro Jahr.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17 02 , 2004 23:52 
Offline
Elitedriver
Elitedriver

Registriert: 31 10 , 2002 11:36
Beiträge: 2412
amm-partner hat geschrieben:
Alles in allem gibts den gleichen "Ärger" für bereits 12 Euro pro Jahr.

Sehr interessant, darüber würde ich gern mehr wissen :?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18 02 , 2004 00:00 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 21 01 , 2004 01:27
Beiträge: 264
Plz/Ort: Fürth
Es gibt eine Reihe von Anbietern. Jedoch sind direkte Vergleiche nur sehr schwer möglich, da es keine 100%ig identischen Leistungsangebote gibt.

Hier aber ein Leistungsauszug eines Anbieters:
1.) Wildschadenbeihilfe bis 1.050 €
2.) Abschlepphilfe bis 65 €
3.) Pannenhilfe bis 55 €
4.) Beihilfe zum Öffnen des Fahrzeuges bis 30 € (Schlüsseldienst)
5.) Krankenrücktransport aus dem Ausland bis 520 €
6.) Rechtshilfe bei aktiver Nebenklage bis 5.200 € (teil Rechtschutz)
7.) Unfallkrankengeld bis 325 €
u.s.w.

Speziell bei der Leistung Abschlepphilfe und Pannenhilfe sind die Leistungen nicht auf ADAC Niveau, dafür werden verschiedene Leistungen angeboten, die der ADAC nicht bietet.

In diesem Fall wäre beispielsweise interessant, dass eine Wildschadenbeteiligung vorhanden ist.

Kostenfaktor 17 € pro Jahr


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18 02 , 2004 00:41 
Offline
Elitedriver
Elitedriver

Registriert: 31 10 , 2002 11:36
Beiträge: 2412
Siebzehn Euro lassen das Angebot attraktiv erscheinen. Wie Du aber selbst einschränkend erwähnst, ist es mit den ADAC-Leistungen nur bedingt vergleichbar. Einige Leistungen werden nämlich bereits durch Standartversicherungen abgedeckt.

Und die meisten kostengünstigen Versicherungen leisten keinen Vorortservice, der mir sehr wichtig ist, sie erstatten lediglich Kosten. Als Havarist in der Nacht, im Bayrischen Wald, brauche ich aber schnelle praktische Hilfe.

Wie bei Versicherungen üblich, muss jeder sein eigenes Risikopaket schnüren.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18 02 , 2004 00:47 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 21 01 , 2004 01:27
Beiträge: 264
Plz/Ort: Fürth
Ist vollkommen richtig, und da liegt meines erachtens auch der Beitragsunterschied.

Sofern das Mitglied mit nur einer Rufnummer bedient sein möchte (Auslagerung der Organisation) führt am ADAC nichts vorbei.

Handelt es sich allerdings um jemanden, der sich in derartigen Notsituationen alleine zurecht helfen kann, gibt es eben den "Discounter".

Wobei bemerkt werden muss, dass mittlerweile bereits auch andere Clubs und Versicherer eine gemeinsame Not-Rufnummer betreiben. Allerdings sind die Möglichkeiten insofern eingeschränkt, als dass kein eigenes Netz an Kfz-Werkstätten verfügbar ist. Es wird lediglich auf Kooperationspartner zurück gegriffen, und ob das funktioniert?!?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18 02 , 2004 01:07 
Offline
Elitedriver
Elitedriver

Registriert: 31 10 , 2002 11:36
Beiträge: 2412
amm-partner hat geschrieben:
Sofern das Mitglied mit nur einer Rufnummer bedient sein möchte (Auslagerung der Organisation) führt am ADAC nichts vorbei.

Und genau da liegt doch gerade der Knackpunkt. Kostenerstattung ist die eine Sache, unkomplizierte Tag-und-Nacht Hilfe die andere. Die Billigen decken nur das finanzielle Risiko, die Anderen bieten zusätzlichen Service. Natürlich hat das seinen Preis. Ergo: nicht vergleichbar :o


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20 02 , 2004 19:02 
Offline
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: 19 02 , 2004 18:23
Beiträge: 5
Es gibt auch einige Anbieter die einen Schutzbrief direkt in der KFZ Versicherung mit drin haben :o


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO. >AutoScout24 - HIER IST ALLES AUTO.


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot]


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: