Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte
http://www.hunny.de/phpBB2/

gleichzeitig verbrauchsarm und leise?
./allgemein-fuer-alle-autos-wie-renault-audi-toyota--f3/gleichzeitig-verbrauchsarm-und-leise-t8362.html
Seite 2 von 2

Autor:  robbikae [ 24 06 , 2004 09:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: gleichzeitig verbrauchsarm und leise?

Hallo,

indirekt widersprechen sich leise und geringer Kraftstoffverbrauch schon!
Ein leises Auto hat mindestens 6 Zylinder, besser 8. Ein leises Auto hat eine hervorragende Innengeräuschdämpfung, diese wiegt viel und erfordert Platz. Alle diese Komfortmaßnehmen kommen also nur für etwas größere und damit teuerere Fahrzeuge in Frage, die dann auch mit größeren Motoren ausgerüstet sind, die mehr verbrauchen. Also 10L/100km sind für den 8-Zylinder BMW wirklich nicht zu viel. Falls du dir, nur wegen des Verbrauchs, ein anderes Auto kaufen würdest, müsstest du soviel draufzahlen, dass du dafür viel Benzin kaufen könntest.

Viele Grüße

robbikae

Autor:  C.G.602 [ 24 06 , 2004 10:26 ]
Betreff des Beitrags: 

zzzzz, zzzzz 8 Pötte und wundert sich über den Verbrauch ::?

Autor:  pluckerwank [ 24 06 , 2004 20:21 ]
Betreff des Beitrags:  wieso "wundern"?

Da muss ein Missverständnis vorliegen, denn ich habe mich nie über den Verbrauch gewundert. Beim Kauf habe ich eigentlich 13 l erwartet, aber dann warens doch nur 10. Ich hätte zwar gern noch weniger Verbrauch, aber leider scheint es keine Alternativen ohne andere Nachteile zu geben - wie sich in der bisher sehr produktiven Forumsdiskussion gezeigt hat.

Abgesehen davon kannst Du mich gern direkt anreden, ich denke mal niemand wird gern mit "er" angeredet. Oder machst Du das nur in Foren, wenn Du Deinem Gegenüber nicht ins Gesicht schauen musst?

Grüße
Stefan

Autor:  Junior [ 24 06 , 2004 20:26 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo Stefan!

Scheinbar ergeben sich keine (unter Berücksichtigung der Kosten) Alternativen. Sofern Du das Geräuschniveau Deines BMW nicht missen möchtest, werden dir vermutlich nur Fahrzeuge in dieser Zylinderklasse bleiben. Ein derart leises Fahrzeug mit wesentlich geringerem Verbrauch ist mir leider auch nicht bekannt. Ohne auf alternative Energien zurückzugreifen wirst Du sicher kein Sparwunder erleben und dabei ein so leises Fahrzeug fahren.

Autor:  pluckerwank [ 24 06 , 2004 20:52 ]
Betreff des Beitrags:  danke

Werde aller Wahrscheinlichkeit nach diesen BMW fahren bis er den Geist aufgibt und danach auf das leiseste Erdgas-Modell, das es gibt, umsteigen. Dass die Innengeräuschdämpfung viel Gewicht braucht und deswegen auch wieder den Verbrauch erhöht, ist eigentlich logisch, daran habe ich noch nie gedacht.

Und natürlich werden die Vibrationen auch geringer, je mehr Zylinder - also mal sehen, ob ein 6/8-Zylinder-Erdgas Fahrzeug auf dem Markt kommt, unter Umständen ist sowas momentan noch eine winzige (nicht vorhandene?) Marktnische. :lachen:

Eine Frage nebenbei noch: Gibt es eigentlich irgendwo im Netz Statistiken, wie viele Kilometer ein 535i durchschnittlich hält bis die Reparaturkosten überhand nehmen? Ich habe aus 2 Quellen die Info, dass er im Durchschnitt über 400.000 km hält, aber gibts da offizielle Statistiken? Ich meine sonst wäre ja sogar noch eine Umrüstung auf Erdgas interessant, sofern das risikolos möglich ist.

Vielen Dank für die vielen Infos!

Grüße
Stefan

Autor:  Junior [ 24 06 , 2004 22:03 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo!

So eine Statistik ist mir nicht bekannt. Die Lebensdauer eines Motors hängt schließlich auch von vielen Faktoren ab, so an erster Stelle die Umgangsweise des Nutzers.

Ein hubraumstarkes Auto mit einer relativ geringen Literleistung (280 PS zu 4 Liter meine ich = 70 PS / Liter Hub) hält wesentlich länger als ein hubraumschwacher, z.B. turboaufgeladener Motor mit viel Leistung.

Wann die Reparaturen Überhand nehmen steht und fällt ja auch nicht nur mit der Haltbarkeit des Motors. Auch Getriebe, Achsen, Differentiale usw. unterliegen dem Verschleiß. Ein paar neue Sitze sind bestimmt irgendwann auch mal nötig. Also alles eine Frage des Umgangs und der Verschleißanfälligkeit der einzelnen Komponenten.

Ich denke um 300.000 km sollte der Wagen schon machen. Welche Kosten auf dem Weg dahin anfallen ist so ungewiss wie das Wetter von morgen. ;-)

Autor:  Steffen [ 11 03 , 2016 10:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: gleichzeitig verbrauchsarm und leise?

Liebe Leser,

die Frage nach leise und gleichzeitig verbrauchsarm treibt mich auch an. Nachdem ich ne Weil in Autotest die Schalldruckwerte im Innenraum verfolgte, war das Siegerauto der Lexus SC 430 mit 59dB bei 100km/h. Der Verbrauch ist ungünstig. Im spritmonitor fährt jemand n Lexus LS 400 mit durchschnittlich 9L.

Ansonsten fahre ich Fahrrad mit regelmäßig geölter Kette.

Salü!
Steffen

Autor:  Hondaism [ 27 09 , 2016 19:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: gleichzeitig verbrauchsarm und leise?

pluckerwank hat geschrieben:

Gibt es denn überhaupt irgendein Fahrzeug, gleich welchen Modells, das gleichzeitig flüsterleise und verbrauchsarm ist? (Hohe Leistung interessiert mich nicht.)

Danke und Grüße
Stefan


Ich würde mir einen ordentlichen Honda Civic Ek3 kaufen! Hatchback oder Coupe. Baujahr ab 1998!

Drückt mit dem SOHC Vtec Motor ordentlich und verbraucht 6 Liter.

Der Motor ist echt gut.

Autor:  Tobias Claren [ 27 05 , 2017 00:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: gleichzeitig verbrauchsarm und leise?

Also Ich weiß nicht was "Leise" ist, und einiges kommt ja auch vom Wind, aber meiner verbraucht bei 174PS und 3.3l ca. €6/100km Autobahn/Strecke...
Wenn man Bausätze für effektive Antischall-Technik (wie in den Kopfhörern mit Geräuschunterdrückung) bekäme, idealerweise günstig aus China über Ebay etc., könnten man den Innen evtl. leiser machen.