Autoforum,Auto,PKW,KFZ;Oldtimer,Youngtimer oder Sammlerobjekte
http://www.hunny.de/phpBB2/

Ford Focus, Tacho-Ausfall
./ford-forum-hier-findet-ihr-hilfe-fuer-alle-ford-mo-f36/ford-focus-tacho-ausfall-t25373.html
Seite 1 von 2

Autor:  schoenma [ 03 01 , 2010 19:17 ]
Betreff des Beitrags:  Ford Focus, Tacho-Ausfall

Hallo an die technisch Versierten und nachträglich noch ein gutes Neues Jahr.
Ich wende mich an das Forum, da 3 befragte Werkstätten keinen Rat zur Fehlerfindung wussten bzw. mit enormen Kostenaufwand argumentierten. Selbst der Rat mich direkt an die Ford-Werke zu wenden wurde mit Verweis auf die Fachwerkstätte abgetan.

Nun zum eigentlichen Problem
Seit ca. 2 Jahren fällt an meinem Ford Focus, Schlüssel-Nr.: 010262 8566 36503L, Leistung 85 KW, 1796 cm3, EZ 15.05.2002, zeitweise der Geschwindigkeitsanzeiger aus. Dies wird gelegentlich durch gleichzeitiges Ausfallen des Wegstreckenzählers und Aufleuchten der Antischlupf-Kontrollleuchte begleitet. Während des Ausfalls, der meist nur kurz bis maximal über eine Strecke von 10 km andauert, wird der Radio erheblich leiser und im Leerlauf führt das Abfallen der Drehzahl zum Absterben des Motors. Signifikant ist, dass der Ausfall nur einmal während des Betriebes (Fahrt) erfolgt. Während vor 2 Jahren das Phänomen nur alle paar Tage oder Wochen vorkam, erfolgt dies nun fast bei jeder Fahrt. In letzter Zeit kam es noch vereinzelt zum Aufleuchten der Motorsteuerungs-Warnleuchte.

Fragen: Sind gleichgelagerte Mängel/Probleme bekannt? Wenn ja, was ist die Ursache und wie kann dieser behoben werden. Für Ihre Nachricht wäre ich sehr dankbar.

schoenma

Autor:  unforgiven [ 03 01 , 2010 23:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

Hallo,

also der Ausfall des Tachosignals und dem aufleuchten der Schlupfkontrolle lässt sich in der Regel leicht erklären mit einem defekten Rad-Sensor. Das Problem kennen mehrere Autofahrer und BMW e39-Fahrer wie ich können Dir ein Lied davon singen :-)
Aber der Rest klingt seltsam. vor allem das leiser werden des Radios und das aufleuchten der Motorstörung. Alles in allem hört sich das nach einem Problem der Elektrik an. Irgend eine Schaltung oder Steuerung macht hier zicken.
Die Motorlampe muß auch nicht zwingend was damit zu tun haben, das könnte jetzt passiert sein und oer Zufall eine defekte Lambdasonde zum eigentlichen Problem kommen.

Wenn es zwei Fehler sind würde ich auf Radsensor und Lambdasonde tippen wenn da nicht der Radio währe. Das absterben kann mit falschen Lambdawerten zusammenhängen aber alles in allem ist das ne sehr elektrische Sache.

Such Dir mal ne freie Werkstatt mit Diagnosegerät die können Dir sicher mehr sagen ohne gleich ein neues Auto zu verkaufen.

so long
the Unforgiven

Autor:  schoenma [ 04 01 , 2010 11:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

Hallo,
erstmal vielen Dank für deine Informationen. Diese klingen plausibel und hat mich doch ein gewaltiges Stück weitergebracht. Eventl. melden sich noch weitere Teilnehmer, die über ein ähnliches Problem zu berichten wissen.

Nochmals Danke

schoenma

Autor:  A.N.T.R.A.X. [ 04 01 , 2010 20:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

hi, also für mich hört sich das irgendwie nach ein spannungsproblem an,d.h. wenn steuergeräte wie das motorsteuergerät und das kombiinstrument unter einem bestimmten spannungswert fallen,so stellen diese ab,d.h. tacho fällt aus die motorlampe geht an weil ie spannungsvers. der sensorik nicht gewährleistet ist etc.

bei dem e39 ist das auch bekannt und wird häufig durch den zündanlasschalter verursacht... ich würd einfach mal nen multimeter sichbar im innenraum an zündplus anschließen und bei nen ausfall direkt mal schauen wieviel spannung auf kl. 15 liegt, sollte hier unter 11volt sein wird da der fehler liegen...

*nixweiss*

Autor:  unforgiven [ 04 01 , 2010 21:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

A.N.T.R.A.X. hat geschrieben:
bei dem e39 ist das auch bekannt


der e39 war nur ein Beispiel von mir wegen dem Radsensor, aber die Prüfung kann beim Ford auch durchgeführt werden...

Autor:  schoenma [ 08 01 , 2010 17:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

Hallo
und Danke für den Beitrag. Es ist mal eine Spur, die man in den Augen behalten sollte.
Problem ist halt nur, dass ein Ausfall nur zeitlich begrenzt ist und in der Werkstatt alles funktioniert. So laufen alle Analysen ins Leere. Heute hat es der Zufall gewollte, dass ich mit dem beschriebenen Ausfall an einer Werkstatt vorbeifuhr und diese postwendend aufsuchte. Ein Anschluss an die Fehlerdialyse bestätigte "Tachoausfall". Als mögliche Fehlerquellen folgte der Verweis auf "Batterie, Zündschloss, Relais" Doch mal etwas. Eine konkrete Messung der fast 9 Jahre alten Batterie erbrachte eine Leistung von knapp 11 Volt. Werde diese aufgrund ihres Alters austauschen und dann werden wir weitersehen.

Danke

schoenma

Autor:  unforgiven [ 10 01 , 2010 02:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

klingt doch schon mal vielversprechend - bitte lass uns wissen ob es das Problem behoben hat.

so long
the Unforgiven

Autor:  Gast [ 10 01 , 2010 12:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

Wird gemacht ...

Grüße

schoenma

Autor:  A.N.T.R.A.X. [ 10 01 , 2010 14:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

das wird das problem nicht behen...

ich kann das mir nicht vorstellen, die batterie mag zwar ne spannung von 11 volt aufweisen,was auch zu wenig ist,aber das der motor läuft wird die bordspannung bei um die 13 volt sein.von daher kann die batterie nicht der verursacher sein,es sei denn die lichtmaschine hat nen zw. ausfall,aber dann müsste die ladekontrolleuchte angehen.....

Autor:  schoenma [ 01 02 , 2010 15:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Ford Focus, Tacho-Ausfall

Hallo,
wie versprochen wollte ich zum Tausch der Batterie Stellung beziehen. Du hattest in deinem letzten Beitrag recht.
Verwunderlich, ich freute mich schon, ganze 10 Tage kein Ausfall der Systeme. Danach dasselbe Trauerspiel.
Wo sind da die Zusammenhänge" Unerklärlich

Grüße schoenma